MÖNCHSPFEFFER​

  • Familie : Lamiacée​
  • Botanischer Name : Vitex agnus castus​
  • Herkunft : Mittelmeerraum und Asien​
  • Weitere Name : Blätter und Beeren

blühend

Sommergrüner, aromatischer Strauch mit, der einen pfeffrigen Duft verströmt.  Die wohlriechenden Blüten sind ährenförmig angeordnet und von lavendelblauer, rosa oder weißer Farbe. 

Im Herbst reifen sie zu Beeren mit scharfem, pfeffrigem Aroma heran.​

Eigenschaften & Anwendung :

Früher wurde die Blüte in der Parfümerie verarbeitet. In der traditionellen Heilkunde wurden die Blätter als Diuretikum verwendet. Die gerösteten Beeren können als Pfeffer gegessen werden.  Weiterhin dient es aufgrund seiner mimetischen Wirkung auf Progesteron auch als hormonausgleichendes Mittel für Frauen, die unter Menstruationsschmerzen und Zyklusunregelmäßigkeiten leiden. ​

Wussten Sie ?

Sein Name rührt her von seiner Verwendung in Klöstern, wo ihm die Wirkung nachgesagt wurde, dass er die Spiritualität der Mönche unterstützen und die Versuchung des Fleisches vermindern würde. Heute weiß man, dass er Einfluss auf die Tätigkeit zwischen

Produkt zum Merkzettel hinzugefügt
Product added to compare.

Durch das weitere Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Bestellungen oder Informationsanfragen auf der Website erhoben. Ihre personenbezogenen Daten werden in keiner Form an Dritte weitergegeben.